Rück- und Ausblick

Im Januar 2008 wurde mit dem Rohbau des Bahnhofsmoduls begonnen. Dieser Teil der Modellbahnanlage feiert also in diesen Tagen sein einjähriges Bestehen.

Inzwischen ist das Bahnhofsmodul soweit fortgeschritten, dass eine digitale Steuerung vollständig möglicht ist. Es fehlen nur noch die Freimeldungen der Weichen im linken Bahnhofskopf. Schattenbahnhof und Bahnhofsgleise sowie die Gleisabschnitte dazwischen sind vollständig mit Gleisbelegtmeldern und Rückmeldern ausgestattet. Alle Weichen sind steuerbar und es steht zudem ein ausreichender Fuhrpark für den digitalen Einsatz zur Verfügung.

Es ist an der Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Jahr in Form einer Fotostrecke mit den sichtbaren Baufortschritten.

Rohbau der Modellbahnanlage im Januear 2008
Rohbau der Modellbahnanlage im Januar 2008

Deutliche Fortschritte an der Modellbahn bis April 2008
Deutliche Fortschritte an der Modellbahn bis April 2008
Weitere Fortschritte an der Modellbahn im Juni 2008
Weitere Fortschritte an der Modellbahn im Juni 2008
Fortschreitende Landsschaftsgestaltung auf der Modellbahn im September 2008
Fortschreitende Landsschaftsgestaltung auf der Modellbahn im September 2008
Erste Gebäude auf der Modellbahnanlage im November 2008
Erste Gebäude auf der Modellbahnanlage im November 2008
Detailgestaltung auf der Modellbahn nach enem Jahr Bauzeit im Januar 2009
Detailgestaltung auf der Modellbahn nach einem Jahr Bauzeit im Januar 2009

Ausblick 2009:

Rohbau und Gleisbau an der Anlage sind damit vollständig abgeschlossen. Auch die ersten Erweiterungen

Im aktuellen Jahr wird es daher vorrangig um die Gestaltung der kleinen Stadt und kleiner Details im Umfeld gehen.

Außerdem liegt die Steuerung mit Rocrail zur Zeit auf Eis, da bisher eine Steuerung der LENZ-Zentrale über USB-Interface nicht möglich war. Für 2009 sollen bezüglich der Modellbahnsteuerung vom PC wieder Fortschritte erzielt werden. Ziel ist ein teilautomatischer Zugbetrieb zwischen Bahnhof und Schattenbahnhof im Reisezugverkehr, der durch den manuellen Güterzugverkehr und Rangierbetrieb für reichlich Bewegung auf der Anlage sorgen soll.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter