Fahrplan der Eisenbahn in Lippe

24. Dezember 2011 von Ingo

Vor wenigen Wochen fand wieder der alljährliche Fahrplanwechsel statt. Für die Zugverbindungen in Lippe führte der Fahrplanwechsel auch in diesem Jahr zu keinen gravierenden Veränderungen.

Triebwagen der Westfalenbahn auf Gleis 2 im Bahnhof Lage

Triebwagen der Westfalenbahn auf Gleis 2 im Bahnhof Lage

Lediglich die Regionalexpresszüge der NordWestBahn aus Bielefeld enden immer häufiger bereits in Detmold, anstatt bis Altenbeken zu fahren. Dort verliert der Anschluss an die Fernverkehrszüge der Mitte-Deutschland-Verbindung immer mehr an Wichtigkeit, da auch die Zahl der in Altenbeken verkehrenden Fernverkehrszüge von Jahr zu Jahr weiter reduziert wird.

Im lippischen Kernnetz fahren die Regionalzüge seit einigen Jahren weitgehend unverändert im Stundentakt. Durch die sinnvolle Verknüpfung der drei Regionalverkehrslinien bestehen zwischen Bielefeld, Oerlinghausen und Lage sowie zwischen Lage und Detmold zwei Zugverbindungen pro Stunde.

Außerhalb Lippes ist der Fahrplan auf die Anschlüsse an Fernverkehrszüge und andere wichtige Regionalverkehrslinien in Herford, Bielefeld, Altenbeken und Paderborn abgestimmt.

In weiten Teilen des deutschen Eisenbahnnetzes fahren die Züge im symmetrischen integralen Taktfahrplan (ITF). Entgegenkommende Züge der gleichen Linie begegnen sich dabei immer etwa zur vollen Stunde und beim Stundentakt zusätzlich zur halben Stunde.

Der Taktfahrplan wird auch in Lippe konsequent angewendet. Da die Eisenbahnstrecken eingleisig sind, müssen die Zugbegegnungen in den Bahnhöfen stattfinden. Konkret finden die Zugbegegnungen zur vollen und zur halben Stunde in diesen Bahnhöfen statt:

KBS 405 Herford – Himmighausen (- Paderborn)

  • Halbe Stunde: Herford (Westfalenbahn aus Paderborn wendet auf Zug der Gegenrichtung)
  • Volle Stunde: Detmold (Begegnung Westfalenbahn Herford – Paderborn)
  • Halbe Stunde: Altenbeken (Begegnung Westfalenbahn Herford – Paderborn)

KBS 404 Bielefeld – Lemgo

  • Volle Stunde: Oerlinghausen (Begegnung NordWestBahn Bielefeld – Detmold)
  • Volle Stunde: Lemgo-Lüttfeld (Eurobahn aus Bielefeld wendet auf Zug der Gegenrichtung)
  • Halbe Stunde: Oerlinghausen (Begegnung Eurobahn Bielefeld – Lemgo)
  • Volle Stunde: Bielefeld Hbf (Begegnung Eurobahn Lemgo – Rhaden)

Wirkliche Zugbegegnungen finden in Lippe also nur in den Bahnhöfen Detmold und Oerlinghausen statt. Im Knotenbahnhof Lage kommt es zur betrieblichen Zugkreuzung zwischen unterschiedlichen Linien.

Der symmetrische Taktfahrplan bietet regelmäßige Verbindungen zu einheitlichen Abfahrzeiten. Ausnahmen gibt es in Lippe lediglich in den Tagesrandlagen und im morgendlichen Schülerverkehr, wo gegen 7. 00 Uhr eine Systemkreuzung der Linien beider Strecken im Bahnhof Lage stattfindet. Am Wochenende verkehren die Züge auf einigen Linien lediglich im Zweistundentakt.

Die Vorteile des integralen Taktfahrplans haben seit Einführung in den 1990er Jahren auch die Fahrgastzahlen in Lippe deutlich ansteigen lassen.

Jeder Leser ist herzlich eingeladen, die Kommentarfunktion zu nutzen für

  • Ergänzungen oder Korrekturen zu den Ausführungen dieses Artikels
  • Ideen, Wünschen und Verbesserungsvorschlägen zum lippischen Fahrplankonzept
  • gemeinsame Diskussionen zu Vor- und Nachteilen des Fahrplankonzeptes

Lippebahn.de wünscht besinnliche Weihnachten!

Eine Antwort zu “Fahrplan der Eisenbahn in Lippe”

  1. Nachrichten zur Stadt Paderborn Sagt:

    News zu Paderborn…

    Lippebahn-Blog» Blogarchiv » Fahrplan der Eisenbahn in Lippe…

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.