Bergbau auf der Modellbahn

An diesem Wochenende ging es um den Bau und die Gestaltung von Berg und Eisenbahntunnel im rechten Teil der Modellbahnanlage. Das Tunnelportal und die Innenwände des Tunnels waren bereits seit längerer Zeit aufgebaut und in der letzten Woche gab es dann auch endlich die Randwege an den Gleisen im Tunnel.

Ausgangslage: Eisenbahntunnel ohne Berg
Ausgangslage: Eisenbahntunnel ohne Berg

An diesem Wochenende wurde nun der Berg, durch den der Tunnel führt aufgebaut. Der Tunneleingang aus Sperrholz, die Spanten und die Trassenbretter sollten zunächst mit weiteren Querspanten und Verstrebungen aus Sperrholzresten vom Bau der Modellbahnanlage verbunden und verstärkt werden.

Sperrholzreste vom Modellbahn-Rohbau
Sperrholzreste vom Modellbahn-Rohbau
Querspanten aus Sperrholz für den Tunnelbau
Querspanten aus Sperrholz für den Tunnelbau

So entstand das formgebende Grundgerüst des Berges.

Spanten und Querstreben bilden das Grundgerüst des Berges
Spanten und Querstreben bilden das Grundgerüst des Berges

Auf das formgebende Gerüst wird nun eine erste Lage Papier in Streifen aufgeleimt.

Papierstreifen als Grundlage für Pappmaschee
Papierstreifen als Grundlage für Pappmaschee

Schließlich Wird der Berg mit zerrissenen Papierstückchen und Kleister verschlossen, so dass ein stabiles Bergmassiv aus Pappmaschee entsteht. Diese Leichtbauweise der Landschaft hat sich bereits an anderen Stellen auf der Modellbahnanlage bewährt.

Berg aus Pappmaschee auf der Modelleisenbahn
Berg aus Pappmaschee auf der Modelleisenbahn

Nachdem der Berg aus Pappmaschee getrocknet ist, kann er mit Farben und Begrünung gestaltet werden.

Berg mit brauner Farbe grundiert
Berg mit brauner Farbe grundiert
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar