Bettbergen Gleis 16

Bisher waren das Gleis 16 und die Weiche 10 im Bahnhof Bettbergen zu einem Gleisfreimeldeabschnitt zusammengefasst. Das hatte die unangenehme Folge, dass Gleis 16 immer frei sein musste, bevor eine Fahrt über die Weiche 10 nach Gleis 6 stattfinden konnte.

Heute wurde dieser unglücklichen Situation ein Ende gesetzt: Das Gleis 16 wurde abgebaut, in zwei Abschnitte eingeteilt, verlängert und ein wenig an Gleis 5 angeschwenkt. Nun ist das kurze Abstellgleis von der Weiche 10 getrennt und durch die Verlängerung um einige Zentimeter können auch einzelne Loks oder Waggons dort abgestellt werden, ohne die Weiche 10 zu blockieren.

Gleisplan Bettbergen
Gleisplan Bettbergen

Hier gibt es Fotos vorher – nachher:

Gleis 16 im Bahnhofe Bettbergen mit handelsüblichem Fleischmann-Prellbock
Gleis 16 im Bahnhofe Bettbergen mit handelsüblichem Fleischmann-Prellbock

Bei der Gelegenheit des Umbaus wurde auch gleich der Prellbock modifiziert:

verlängertes Gleis 16 in Bettbergen mit modifiziertem Prellbock
verlängertes Gleis 16 in Bettbergen mit modifiziertem Prellbock

Trotz mäßiger Bildqualität ist die noch nicht gealterte Verlängerung in der Mitte vom Gleis 16 gut erkennbar.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

2 Gedanken zu “Bettbergen Gleis 16

  1. Der Belegtmelder vom Modulübergang wurde für Gleis 16 genutzt. Dieser ist nicht erforderlich, da er durch den Anschluss der Kehrschleife Wendlingen ohnehin immer belegt zeigt.

    Ein Bild vom Gleis 16 kommt gleich. Schön, dass es jemanden interessiert… 😉

Schreibe einen Kommentar