Gleisplan für die Modellbahn

Modul aus Resten

Zeiten, in denen das öffentliche Leben weitgehend eingestellt ist und es wenige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung gibt, eignen sich sehr gut für Basteleien an der Modelleisenbahn.

Ich nutzte die Zeit unter anderem dafür, den Keller aufzuräumen. Dabei fielen mir allerlei Holzreste in die Hände. So entschied ich mich dazu, aus dem Holz ein kleines Modellbahnmodul zu bauen.

Auch einige Gleise und Weichen sind noch übrig und warten auf eine sinnvolle Verwendung.

Das „Reste-Modul“ ist rund 95 cm lang, beschreibt einen schlanken Bogen der zweigleisigen Strecke und stellt mit vier Weichen eine Überleitstelle mit Ausweichanschlussstelle dar.

Das Modul verfügt über standardisierte Stirnseiten in Anlehnung an den FREMO-Standard. Ein dauerhafter Einbau in die Modellbahnanlage ist aus Platzgründen nicht vorgesehen. Das Modul soll vielmehr der Ausstellung und Funktionstests von Fahrzeugen dienen.

Probeaufbau Ausweichanschlussstelle auf Sperrholzresten
Probeaufbau der Ausweichanschlussstelle auf Sperrholzresten

Die bevorstehenden Tage und Wochen werden voraussichtlich ausreichend Möglichkeiten für den weiteren Bau und die Gestaltung des Moduls bieten.

Fortsetzung folgt…

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar